13.11.2011 22:32

Tag 4 - Zurück in SANAE IV

Früh am Morgen sind wir durchgestartet, um nicht noch mehr Zeit in den Sastrugifeldern zu vergeuden.


Etwas höher am Berg ging es nach den ersten acht Kilometern etwas besser und wir konnten die restlichen acht Kilometer dann auf brauchbarem Untergrund zurücklegen. Gegen 17 Uhr haben wir den Nunatak von SANAE erreicht und werden morgen erst einmal unsere Optionen evaluieren. Hier ist jedenfalls kein Durchkommen.

Dixie auf dem Plateau hat noch immer  die gleichen Probleme mit den Sastrugis, aber  bei Sebastian und Eric sieht es nach sieben Tagen etwas besser mit dem Vorankommen aus.  Eine Option für uns wäre es, nach Novo zurückzufliegen und von dort aus zu starten. Wir werden es uns anschauen.

Von Novo aus ist die Strecke, die bis zum Aufstieg in die Berge zurückgelegt werden muss, wesentlich kürzer als von hier. Dies würde bedeuten, dass wir trotz der verlorenen Zeit noch eine gewisse Chance hätten, weiterzukommen.

Sonst ist das Wetter durch ein konstantes Hochdruckgebiet am Dome Fuji stabil schön. Es weht ein Wind zwischen 20 und 30 Knoten (40 - 60 km/h), leider immer aus Süden.

Wir hoffen, schnell eine Lösung zu finden.

Aloha,
Armin and Dieter

Position:
S 71° 40.710
W002° 52.073
Höhe: 708m
Distanz: 16.75km


< Tag 3 - Sackgasse